Zur Entstehung der Klinik

Von der Heil- und Pflegeanstalt zum modernen Klinikum

Der Günzburger Architekt Albert Haug plante und errichtete von 1908 bis 1911 die Heil- und Pflegeanstalt Mainkofen mit zunächst 30 Gebäuden. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich die Anzahl der Gebäude auf über neunzig erhöht.
Der Wandel, den die medizinische Fachklinik seit der Erbauung genommen hat, wird auch in der wechselnden Namensgebung der Einrichtung deutlich:
Irrenanstalt, Heil- und Pflegeanstalt, Nervenkrankenhaus, Bezirkskrankenhaus und heute Bezirksklinikum bzw. Fachklinik für Psychiatrie Psychotherapie und Psychosomatik, Forensische Psychiatrie, Neurologie und Neurologische Frührehabilitation.
Mit dem Fortschritt in der Medizin hat sich auch das Bild der Klinik geändert. Dem Entstehungsgedanken aber - immer auf dem aktuellsten wissenschaftlichen Stand zu bleiben - ist das Bezirksklinikum während seiner zum Teil wechselvollen Geschichte mit Licht und Schatten unbeirrt auf seinem Weg zu einem modernen Klinikum treu geblieben.
Heute präsentiert sich Mainkofen, das seit Juni 2001 den Namen Bezirksklinikum trägt, als großzügig saniertes und mit modernster Medizintechnik ausgestattetes Klinikum.
Neben der bestmöglichen Betreuung der Patienten ist es ein besonderes Anliegen der Verantwortlichen, die Psychiatrie transparenter zu gestalten und durch mehr Verständnis und bessere gesellschaftliche Akzeptanz der sozialen Integration psychisch Kranker den Weg zu ebnen - vor allem mit qualifiziertem Fachpersonal wurde einer humanen Psychiatrie zum Durchbruch verholfen.
Der entscheidende Ansatzpunkt für eine zukunftsorientierte Verbesserung der psychiatrischen Versorgung ist jedoch die Abkehr von zentralen Großkrankenhäusern hin zu einem differenzierten Gesamtsystem auf der Grundlage einer heimatnahen klinischen Versorgung mit niedergelassenen Nervenärzten, teilstationären und stationären Einrichtungen sowie komplementären Diensten und Einrichtungen für die Vor- und Nachsorge der psychisch Kranken.

Kontakt

Bezirksklinikum Mainkofen
94469 Deggendorf

Tel. 09931 87-0 (Telefonzentrale)