Unser Leitbild

Es geht uns um den Patienten:
Der Patient ist ein gleich- und vollwertiger Mensch, dessen Würde wir unter allen Umständen achten. Für uns ist er kein "Fall", sondern ein Betroffener einer Krankheit und steht im Mittelpunkt unserer Arbeit: Wir sind für den Patienten da, nicht der Patient für uns. Behinderung, Krankheit und Notlage mindern nicht die Würde und den Wert des Menschen.
Diese Einstellung prägt nicht nur unsere Arbeit, sondern auch unsere gesellschaftliche Haltung. In unser Haus kommen Menschen unterschiedlicher gesellschaftlicher Position, Nationalität, Weltanschauung und mit unterschiedlichen Erkrankungen. Bei uns darf es aber keine mehr oder weniger erwünschte Patienten und keine Bevorzugung oder Zurücksetzung geben.
Wir begegnen allen Patienten freundlich und höflich, einfühlsam und unter Achtung ihrer Individualität.
Unter der Hilfe, die unser Haus Kranken bietet, verstehen wir ihre Begleitung und Unterstützung in ihrer momentanen Lebenssituation.
Wir fragen sie nach ihren Vorstellungen und Wünschen, machen ihnen Angebote und Vorschläge, akzeptieren aber auch, wenn sie ablehnen, was wir ihnen vorschlagen. Wir sind uns unserer besonderen Verantwortung gegenüber Menschen bewusst, die gegen ihren Willen zu uns kommen oder aufgrund ihrer Krankheit nicht über sich selbst bestimmen können.

Unser Angebot ist individuell und ganzheitlich:
Unser Haus ist dazu da, Erkrankungen zu diagnostizieren, zu verstehen, zu heilen oder zu lindern. Dabei gehen wir persönlich und ganzheitlich auf unsere Patienten ein. Sie haben einen Namen, Vorlieben, Gewohnheiten, Gefühle, persönliche Bedürfnisse, ein soziales Umfeld und eine Lebensgeschichte, die wir im Umgang mit ihnen beachten.
Unsere Begleitung und Unterstützung zielt darauf ab, dass die Patienten lernen, ihre Krankheit zu verstehen und zu akzeptieren. Durch unser Handeln sollen sie befähigt werden, soweit wie möglich ein selbständiges und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Für den Umgang mit den Angehörigen gelten die gleichen Grundsätze wie für den Umgang mit den Patienten. Angehörige brauchen unsere Unterstützung als Mitbetroffene und wir brauchen die Unterstützung der Angehörigen als Bezugspersonen der Patienten. Sie sind uns Partner und wichtige Helfer im Prozess der Pflege und Therapie, vorausgesetzt, der Patient erklärt sich damit einverstanden, dass wir seine Angehörigen in unsere Bemühungen mit einbeziehen. Auch die Atmosphäre hat einen heilsamen Einfluss auf unsere Patienten. Unser Klinikum ist umgeben von viel Natur, ausgestattet mit freundlich eingerichteten Räumlichkeiten, ein Ort der Begegnung und des Austausches, des kulturellen Lebens, des Sports und der Entspannung.

Kontakt

Bezirksklinikum Mainkofen
94469 Deggendorf

Tel. 09931 87-0 (Telefonzentrale)